Hexenbedarf

Wer eine Hexe werden möchte, sollte immer 2-mal überlegen, was man braucht und was nicht!
Eines werdet Ihr auch als Hexe nie lernen, zum einen, einen Geldbaum zu züchten oder einen Esel dazu zu bringen, Geld zu sch***!
 
Von daher würden wir raten Anschaffungen in einzelne Abschnitte zu unterteilen:
 
Wenn Ihr ganz „neu“ dabei seid:
 
Es reichen ein Block und ein Stift, um Euch Notizen zu machen. Allerdings ist es grade heute sinnvoll die Notizen z.B. auf einem Laptop zu speichern, da es später einfacher ist etwas hinzuzufügen. Was für Notizen solltet Ihr machen?

Als Empfehlung eine Art Tagebuch:

a. Wie kam ich zu dem Thema Hexe
b. Fühle ich mich als Hexe
c. Warum fühle ich mich so
d. Fragen aufschreiben, die Euch zu dem Thema einfallen
e. Was erwartet Ihr, wenn Ihr eine Hexe werdet.
f. Euren Werdegang, also vom ersten Gedanken, eine Hexe zu werden, wie Ihr Euch entwickelt.

Auflisten aller Informationsquellen, die Euch einfallen.

Beispiele:

Internet
Bücher
Dokumentationen im Fernsehen
Menschen, die Ihr kennt

Unterscheidungen!

Damit ist gemeint, dass Ihr Euch auch notiert, was Märchen ist und was bei einer Hexe der Wahrheit entspricht oder möglich oder unmöglich ist. Das ist gerade in der Anfangszeit schwer zu unterscheiden.
Eure eigene Meinung!
Sie ist wichtig, auch dass Ihr sie mit Eurem wachsenden Wissen immer wieder anpasst.
Ihr werdet oft in Sackgassen landen und feststellen, dass man Euch, freundlich gesagt, bemogeln will und das ist gut so, denn erstens lernt Ihr, Betrüger zu erkennen und zweitens könnt Ihr immer wieder überprüfen, ob der Weg der Hexe noch immer interessant für Euch ist. Echtes Wissen ist nicht leicht zu bekommen!   
Mit Eurem wachsenden Wissen, müssten auch immer mehr Fragen entstehen, sollte das nicht der Fall sein, wurdet Ihr angeschmiert. Sollten doch immer mehr Fragen aufgetaucht sein, seid Ihr auf dem richtigen Weg. Hat Euch der Mut verlassen, gebt auf, denn es gibt viele tolle Sachen und Dinge, die man auf der Welt entdecken kann.
Solltet Ihr jedoch entschlossen sein, weiter zu machen, dann geht es jetzt weiter! 

Für jene unter euch, die eine fortgeschrittene Hexe sind oder gleich etwas ausprobieren wollen, gibt es aber einige Dinge, die ihr euch als Verstärker oder zum Üben beschaffen könnt

Auch hierbei muss man sagen, dass das meiste was im Internet verkauft wird, Schrott ist und nicht zu dem gehört, was eine Hexe besitzen muss.

Es gibt nur sehr wenige Dinge, die überhaupt über 20€ kosten, und wenn, dann sind es einmalige Anschaffungen. Vor allem gibt es keine bereits geweihten Dinge zu kaufen, wodurch ihr Wert auf einmal ins Unermessliche steigt. Denn ein Gegenstand, der geweiht wurde, wird nutzlos, wenn er gegen Geld verkauft wird.

Zu den Dingen, die ihr besorgen könnt, gehören z.B. Runen oder Tarotkarten, man kann aber auch Kaffeesatzlesen erlernen, was günstiger und im Grunde das Selbe ist.

Statt des normalen Blocks könntet ihr jetzt auf ein Buch zurückgreifen, das eigens für eure Informationen, das Gelernte und euer Wissen gedacht ist und was ihr immer weiter fühlt. Die meisten Hexen benutzten dafür ein Lederbuch, aber das ist Geschmacksache.

Zu den eher kleineren Anschaffungen gehören Kerzen, besonders gut ist es, wenn sie aus Bienenwachs bestehen, bestimmte Edel- oder Halbedelsteine, abgedunkelte Gläser zum Sammeln und Lagern von Kräutern und andere Dinge wie z.B. totes Holz, Federn usw. je nachdem, was eine Bedeutung für Euch hat und evtl. nützlich ist. Für diese kleineren Dinge ist ein sogenannter Medizinbeutel nützlich, den ihr immer bei euch tragt, egal wo ihr hingeht, auch er besteht vorzugsweise aus Leder.

Auch ein Pendel gehört zu den Dingen, die man sich durchaus besorgen kann, um mit seinem Unterbewusstsein zu kommunizieren. Dafür nimmt man ebenfalls einen bestimmten Edelstein oder Silber, mit einer 20-30cm langen Silberkette dazu. Solche Pendel bekommt man z.B. im Internet schon für unter 20€. (Siehe Anwendungen → Pendel)

Zu den Dingen, die man auf keinen Fall braucht gehören z.B. Witchboards.

 

Impressum - Datenschutz